AGB

Allgemeiner Umgang miteinander

Alle Trainierenden sind zu einem respektvollen, kooperativen und freundschaftlichen Umgang miteinander aufgefordert. Die Gesundheit aller Trainierenden und der Spaß am Training stehen an erster Stelle.

Sicherheit im Training

Das Training einer Kampfkunst birgt unvorhersehbare Risiken für Gesundheit und Sachgegenstände aller Beteiligten. Alle Trainierende sind für sich selbst und für ihre Partner verantwortlich.

Den Anweisungen des verantwortlichen Trainers ist Folge zu leisten. Der Trainierende teilt evtl. Beeinträchtigungen und Verletzungen dem verantwortlichen Trainer unverzüglich mit.

Der Trainierende ist für seine persönliche Schutzausrüstung selbst verantwortlich. Beim Training mit spitzen Gegenständen, wie z.B. Trainingsmessern, ist eine Schutzbrille verpflichtend zu tragen, auch wenn dies vom verantwortlichen Trainer nicht explizit angeordnet wird.

Haftungsausschlusserklärung

Der Trainierende verzichtet auf Ansprüche gegen Kali Frankfurt, die Trainer und Dritte wegen aller vor, während und nach dem Training verursachten Personen-, Sach- und Vermögensschäden, sowie Folgeschäden, soweit diese nicht durch eine Haftpflichtversicherung gedeckt sind. Die Verpflichtung zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung besteht jedoch nicht. Die Haftung wegen grober Fahrlässigkeit und Vorsatz bleibt hiervon unberührt.

Dem Trainierenden wird empfohlen eine geeignete Unfallversicherung und eine Privathaftpflichtversicherung abzuschließen.

Der Trainierende ist für die ordnungsgemäße und sichere Aufbewahrung seiner persönlichen Gegenstände verantwortlich.

Bildrechte

Der Trainierende stimmt einer Veröffentlichung von Foto- und Videoaufnahmen zu, die vor, während oder nach dem Training von ihm durch Kali Frankfurt oder einen durch Kali Frankfurt beauftragen Dritten gemacht werden. Der Trainierende gestattet Kali Frankfurt die Nutzung der Aufnahmen für alle Medien. Die Namensnennung liegt im Ermessen von Kali Frankfurt. Dabei verzichtet der Trainierende auf Honorarzahlungen in jeglicher Form und erhebt keinerlei Ansprüche. Eine zeitliche, räumliche oder inhaltliche Beschränkung der Verwendung ist nicht vereinbart. Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten bleibt hiervon unberührt.

Stornobedingungen

Workshops

Die Stornierung von Anmeldungen zu Workshops durch den Angemeldeten ist bis 48 Stunden vor Workshopbeginn kostenfrei und ohne Angabe von Gründen möglich. Bei einer späteren Stornierung der Anmeldung zum Workshop oder stillschweigendem Nichterscheinen stellen wir dem Angemeldeten die volle Kursgebühr in Rechnung.

Eine Absage von Workshops durch Kali Frankfurt (Stornierung durch den Veranstalter) ist jederzeit auch ohne Angabe von Gründen möglich.